Parkverbot in der Lehnergasse – Unvermögen oder Arroganz der Gemeindeführung

von 20.02.2019Liste NÖ St. Andrä-Wördern0 Kommentare

Seit einigen Tagen ist auf der Lehnergasse vom Kreisverkehr kommend auf der rechten Seite ein Halten und Parken Verboten (ohne Gültig Von oder Bis) ausgeschildert.

Jahrelang waren diese Parkplätze vorhanden und wurden von den Anrainern auch dankend angenommen. Die Gemeinde hat im Jahr 2017 um eine verkehrstechnische Beurteilung durch die entsprechende Abteilung des Landes NÖ ersucht, da in der Lehnergasse, angeregt durch die Grünen, Radfahrstreifen entstehen sollten.

Die Analyse des Verkehrssachverständigen hat ergeben, dass rein rechtlich gesehen ein Halten und Parken in Teilen der Lehnergasse nicht erlaubt ist, da die Fahrbahnbreite zwischen 6,7 bis max. 7 Meter schwankt jedoch die Fahrbahnbreite mindestens 7,2 Meter betragen muss.

Warum wurden die Anrainer, von so einer Maßnahme nicht verständigt und die Verbotstafeln einfach aufgestellt?
Ist es das Unvermögen oder die Arroganz dieser Gemeindeführung, die so eine Vorgehensweise an den Tag legt?

Pin It on Pinterest